Back top Subscribe

La Serva Padrona

Unsere erfolgreich gestartete Opernproduktion ist eine spritzige, ca. 1-stündige Geschichte mit herrlichen Sängern…

 

Hier können Sie einen Eindruck gewinnen:

 

 

Der Ursprung der Opera buffa (komischen Oper):

La Serva Padrona
Opera buffa
von  Giovanni Battista Pergolesi
(Libretto: Gennarantonio Federico)

Hier passiert es:
Großer Wechsel. Politisch. Familienpolitisch.
Alles ist verkehrt. Weltbewegend.
Die Vorzeichen drehen sich einfach um. Veränderung der Macht.

Und wir finden das auch noch lustig. Und schön!
Herzzerreißend. Und verliebt. Sagenhaft! Ohne Tote.
Und doch: einfach herrlich! Und spritzig!
Mit Liebe geht alles.  Humor und Liebe gewinnt.

 

Pressestimmen:

NÖN online: http://www.noen.at/lokales/noe-uebersicht/hollabrunn/kultur/Die-Magd-als-Herrin;art2559,500610

Premieren-Fotos aus Wien (c) Palffy:
https://www.facebook.com/barbara.palffy/media_set?set=a.649993261711367.1073741860.100001020962328&type=1

“Anabell Garfio Mendez, Andrea Martin und auch in einer stummen Rolle Klaus
Schaurhofer sind großartige Komödianten und Sänger (die beiden Erstgenannten
selbstverständlich)” Anton Cupak; Der Neue Merker; Nov 2013.

“…brillierte  Anabell Garfio Méndez, die damit sowohl stimmlich als auch schauspielerisch überzeugte. Mit hinreißender Anmut präsentierte sie alle Facetten der Serpina. Stimmlich gelang es ihr, dem Charakter der Serpina harmonisch und fließend Ausdruck zu verleihen und die seelische Tiefe meisterlich in Musik umzusetzen. Das Publikum konnte im voll besetzten Saal das Aufblühen der meisterlichen Gesangstechnik der griechischen Operndiva Elsa Kastela-Kreihsl, bei der Anabell Garfio Méndez studierte, erleben.” Robert Harsieber; (freier Journalist); online; Nov 2013.

“… Die spritzige Komödie amüsierte die Zuseher…Anabell Garfio Méndez aus Mexiko schlüpfte in die Rolle der Serpina und begeisterte mit ihrer Stimme. Klaus Schaurhofer spielte den Diener Vespone. Sein pantomimischer Part war äußerst ausdrucksstark. Andrea Martin glänzte als Uberto. Martin Wacks nahm als musikalischer Leiter ein Barock-Ensemble des Austrolatin Orchesters mit. Die professionellen Musiker aus aller Welt (Anm.: Lateinamerika & Österreich) gaben der Aufführung das i-Tüpfelchen.” Karin Widhalm; NÖN; Februar 2014

Premierenfotos
Anabell Garfio (Serpina) mit Andrea Martin (Uberto) in Wien 2013. Foto: (c) Palffy
Foto (c) Palffy

Serpina2_Anabell_Garfio_FotoPalffy

Foto (c) Palffy

 

Share This Post